DIY Challenge: ein easypeasy no-sew Stoffprojekt

No Sew Beach Dress

Vierter Sonntag im Monat – das heißt DIY-Challenge-Zeit! Die kreativen Mädels von #5blogs1000ideen haben dazu aufgerufen ein sogenanntes no-sew Stoffprojekt zu zeigen. Ein Projekt aus Stoff, bei dem man nicht nähen muss.

no-sew beach dress

Zum Glück habe ich bei Instagram unter anderem durch Jule von craftroomstories.com in letzter Minute den Hinweis gesehen, dass es schon an diesem Sonntag soweit ist mit dem #nosew Projekt. Ich hatte nämlich eigentlich gedacht, der nächste Sonntag wäre Stichtag. Aber… es ist immer der 4. Sonntag im Monat, nicht der letzte!

Beach Dress ohne Nähen

Ich hatte dazu bereits zwei Ideen im Kopf. Ganz spontan habe ich mich dann für das Strandkleid entschieden: ein No Sew Beach Dress! Sicherlich inspiriert vom sommerlichen Wetter, welches uns gerade beglückt.

No Sew Beach DressDieses hübsche Wickelkleid ist supereasy und ratzfatz gemacht.

Mit so einem chicen Beach-Kleid kann man doch wunderbar in die nächste Strandbar gehen oder stilecht auf der Promenade flanieren, was meint Ihr? Einfach über den Bikini werfen und man ist “ausgeh-fein”.

Strandkleid Anker Detail

Dabei handelt es sich tatsächlich nur um ein einziges Stück Stoff!

No Sew Beach Dress Anleitung

Ihr braucht für das Strandkleid einen Jersey-Stoff, da dieser zum einen an den Kanten nicht aufribbelt, und zum anderen dehnbar ist. Diese Stoffe liegen meist 150 – 160 cm breit auf der Rolle.

Wenn Ihr Euch 1m abschneiden lasst, wird das Kleid in etwa knielang – je nach Körpergröße natürlich. Zum Zuschneiden empfehle ich einen Rollschneider ( und darunter unbedingt eine Schneidematte ) – eine Schere tut es aber auch. Stoffklammern sind ebenfalls hilreich, damit der Stoff nicht wegrutscht.

Mein Stoff lag 160 cm breit. Ich habe an beiden Seiten jeweils ca. 15 cm abgeschnitten, da es sonst zu locker geworden wäre. Das müsst Ihr für Euch individuell messen – ganz einfach den Stoff einmal um Euch herumwickeln, dann bekommt Ihr ein Gefühl dafür, ob und wieviel eventuell abgeschnitten werden muss.

Hier nun die einzelnen Schritte, wie Ihr das Strandkleid anfertigt. Ich habe den Stoff der Länge nach mittig gefaltet und mit Hilfe von Teller und Untertasse zugeschnitten.

Das war es auch schon. Einfach, oder!?

Kleiner Tipp: Ihr könnt die Armlöcher ein bißchen stretchen. Das sorgt dafür dass sich die Kanten schön einrollen und es etwas lässiger aussieht.

Jetzt nur noch überziehen… erst einen Arm durch das Armloch stecken, das Kleid einmal um den Körper wickeln und den anderen Arm in das zweite Armloch stecken. Eventuell den Ausschnitt richten, damit alles gut sitzt.

Sollte Euch das Strandkleid zu rutschig sein, hilft dieser Trick:

Strandkleid Rücken-Detail

Mit einen Tuch oder Stück Jersey die Träger im Rücken zusammenbinden.

Da das Ganze so schnell ging, habe ich gleich noch zwei weitere Modelle gemacht. Das navyblaue Kleid ist zum Beispiel etwas kürzer:

navyblue No Sew Beach Dress

Und richtig sommerlich wird es mit diesem Modell “Pretty in Pink”, bei dem ich den unteren Saum nach Augenmaß großzügig abgerundet habe:

Pretty in Pink

Pretty in Pink Details

Ich kann mich tatsächlich überhaupt nicht entscheiden, welches ich lieber mag. Von daher werden alle drei in den Koffer für den Sommer-Urlaub wandern.

Bin gespannt, ob sich der ein oder andere von Euch auch so ein Strandkleid macht??

Ich wünsche Euch auf jeden Fall erstmal eine schöne Zeit bei diesem traumhaften Wetterchen.

Liebe Grüße, Dana

No Sew Beach Dress DIY

You may also like

2 comments

  1. Darauf, dass dieses hübsche Kleid ohne zu Nähen gemacht wurde, wär ich nie gekommen. Toll, dass man Kleidungsstücke so einfach selbst machen kann. Auch wenn man keine Nähmaschine hat oder ungern näht. Super Idee!

    Liebe Grüße
    Bonny

  2. Vielen Dank, liebe Bonny.
    Es macht slch einen Spaß bei Eurer monatlichen Challenge mitzumachen.
    Ein großes Dankeschön an dieser Stelle, dass Ihr das immer wieder so toll organisiert!

    Liebe Grüße, Dana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.